Veranstaltungen

20. Musikinstrumentenbau-Symposium

Harmonium und Handharmonika

19. bis 21. November 1999

Musikinstitut für historische und moderne Interpretation, Kloster Michaelstein, Blankenburg im Harz

Tagungsleitung:
Christian Ahrens (Bochum); Maria Dunkel (Berlin); Jobst P. Fricke (Köln); Dieter Krickeberg (Nürnberg); Monika Lustig (Blankenburg/Harz); Winfried Schrammek (Leipzig)
  

Programm :

Donnerstag, 18. November 1999

16.00 - 24.00 Uhr Öffnung des Tagungsbüros
18.00 - 21.00 Uhr ABENDESSEN - DINNER
ab 21.00 Uhr TREFFEN im Klostercafé


  

Freitag, 19. November 1999

8.00 Uhr Öffnung des Tagungsbüros
10.00 Uhr MUSIKALISCHE  ERÖFFNUNG  
Ryoko Morooka, Hannover - Harmonium
BEGRÜSSUNG und ERÖFFNUNG der Sonderausstellung historischer Harmonium- und Handharmonika-Instrumente
Uwe Hoberg, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Kloster Michaelstein
11.15 Uhr REFERATE
 Christian Ahrens, Bochum: 
Zur Frühgeschichte von Instrumenten mit durchschlagenden Zungen in Europa
 Maria Dunkel, Berlin:  
Tasten über Tasten - Zur Ordnung der Töne
   
14.30 Uhr REFERATE:   
  Gunter Ziegenhals, Klingenthal:  
Der Einfluß der Schwingung von Stimmstöcken und Füllung auf die Klang- und Spielqualität des Akkordeons
  James Cottingham, Cedar Rapids (USA):  
Free reed acoustics: Experimental and theoretical studies of the American reed organ
  Jobst P. Fricke, Köln:  
Pitch bending und das Harmonium als Reininstrument
  Jonas Braasch und Gregor Klinke, Bochum:  
" ... that bane of Indian music" - Das Harmonium in Indien
   
19.30 Uhr KONZERT:
Das Harmonium in Frankreich  
Joris Verdin, Nethen (Belgien) - Harmonium   
Originale französische Kammermusik für Harmonium und Klavier 
anschließend TREFFEN im Klostercafé, 
dazu spielt Ryoko Morooka unterhaltsame Harmoniummusik


  

Sonnabend, 20. November 1999

9.00 Uhr REFERATE:   
Bernd Eichler, Mittenwalde: 
Zur Position der sogenannten 'durchschlagenden Zunge' im 'natürlichen System der Musikinstrumente'
Phil und Pam Fluke, Saltaire Village, Shipley (Großbritannien):  
The Reed Organ Museum in Saltaire – its inception and development
  Rudolf Hopfner, Wien:  
Carl Andreas Stein und die Physharmonika. Gedanken zu einem Kombinationsinstrument im Technischen Museum Wien
  Josiane Bran-Ricci, Paris:  
Invention and elegance in the 19th century: the French Mélophone
  Michel Dieterlen, Paris:  
Annotations to the history of french harmoniums
[Zur Geschichte des französischen Harmoniums von 1810–1955]
   
14.30 Uhr

RECITAL:
The Concertina in Mid-Victorian England

Wim Wakker, Helmond (Niederlande) - Concertina 
Paul van der Reijden (Niederlande) - Klavier

   
15.30 Uhr REFERATE:   
  Jürgen Suttner, Siegen:  
Die verschiedenen Instrumententypen und die besonderen Merkmale der englischen Concertina-Bautradition
  Sabine Klaus, Basel: 
Patentschriften und Musterinstrumente. Frühe Handharmonikas im Technischen Museum Wien
  Dieter Krickeberg, Berlin:  
Über einige Handharmonikas im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg
   
19.30 Uhr KONZERT
  Pariser Musettes aus den 1920er Jahren
Daniel Colin, Paris - Chromatisches Akkordeon
Jean Yves Dubanton, Paris - Banjo, Gitarre 
Gilles Le Taxin, Paris - Kontrabaß
anschließend Treffen im Klostercafé, 
dazu spielt The Savoy Cajun Band (USA) traditionelle Cajun-Musik 


  

Sonntag, 21. November 1999

9.00 Uhr MUSIKALISCHE  ERÖFFNUNG  
Teodore Anzelotti, Norsingen - Akkordeon
   
10.00 Uhr REFERATE  
Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow, Elektrostal (Russland):
Zur Entstehung und Entwicklung der russischen Handharmonika
  Josef Focht, München:   
Handharmonikabau in Bayern
  Bo Nyberg, Falun (Schweden):  
Carl Fridberg und Carl Johan Malmling - 19th Century Swedish Accordion Builders
  Christoph Wagner, Hebden Bridge (Großbritannien):  
Zur Rezeption und weltweiten Verbreitung der Handharmonikainstrumente
   
15.00 Uhr REFERATE  
  Harry Scurfield, Otley (Großbritannien):  
The "Squashbox" - some history and some music
  Ann Savoy, Eunice (USA):  
The Diatonic Accordion in Cajun and Creole and Zydeco Music
  Marc Savoy, Eunice (USA):  
The Hand Construction of the Diatonic Accordion
Klaus Gutjahr, Berlin:
Zum Nachbau historischer Bandoneons
   
17.30 Uhr SCHLUSSWORT
   
20.00 Uhr TREFFEN im Klostercafé, 
dazu spielt DENÉCHEAU JÂSE MUSETTE unterhaltsame Musik 

SONDERAUSSTELLUNG
von historischen Harmoniums und Handharmonikas    
  
  

Kontakt / Veranstalter:

Stiftung Kloster Michaelstein
Frau Monika Lustig
Postfach 24
38881 Blankenburg
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)3944 9030-12
Fax: +49 (0)3944 9030-30
e-Mail: Kloster.Michaelstein(at)t-online.de

Website: http://www.kloster-michaelstein.de/