FAQ

Wie kann ich feststellen, wie alt mein Harmonium ist?

Zum Inhaltsverzeichnis "Fragen und Antworten"

Faktoren, die bei der Datierung des Harmoniums eine Rolle spielen

Die folgenden Faktoren können Aufschluß über das Alter eines Harmoniums geben:

  • Hersteller: Existenzzeit
    Das Harmonium kann in der Regel nur in der Zeit hergestellt worden sein, in welcher der angegebene Hersteller auch tatsächlich existierte.
  • Serien-Nummer
    Die Seriennummer bietet mit die zuverlässigste Möglichkeit, das Alter des Harmoniums zu bestimmen, sofern das Harmonium eine Seriennummer besitzt, der Hersteller bekannt ist und seine Opus-Bücher noch erhalten und zugänglich sind.
    Die Seriennummer findet sich oft als handschriftlicher oder gestempelter Eintrag im Inneren des Instrumentes.
    Daneben finden sich in "Gellerman's International Reed Organ Atlas" (siehe unten) Seriennumern mit zugeordneten Datierungen, die zu einem großen Teil von Sammlern zusammengetragen wurden.
    Außerdem findet sich auf der Website der Reed Organ Society (ROS) eine Harmonium-Datenbank mit Serien-Nummern (Rubrik "ROS Database"), die in den verknüpften Hersteller-Datensätzen für eine Reihe von Herstellern Serien-Nummern-Listen enthält.
    --> Lesen Sie dazu auch unsere Seite zum Thema Serien-Nummer
  • Herstellungsdatum, sofern im Inneren des Harmoniums eingetragen oder gestempelt
  • Medallien, Preise, etc.:
    Das betreffende Harmonium kann nicht älter sein als die Preise oder Medaillien, mit denen es bzw. seine Baureihe prämiert wurde.
    Die Preise oder Medallien sind fast immer in der Nähe des Herstellernamens am Instrument angebracht.
  • Harmonium-Typ: Druckwind- oder Saugwind-Harmonium?

    • nur unterstützender Faktor, allein nicht ausreichend zur Ermittlung des Herstellungsdatums
    • Die Druckwind-Harmoniums sind die entwicklungsgeschichtlich älteren Typen des Harmoniums; jedoch wurden später Druckwind- und Saugwind-Typen parallel hergestellt. Die Stückzahlen der entwicklungsgeschichtlich jüngeren Saugwind-Harmoniums sind jedoch dann weitaus größer geworden als die der Druckwind-Harmoniums.
    • Außerdem spielt hier der Produktionsort eine Rolle: So wurden zum Beispiel in Frankreich nahezu ausschließlich Druckwind-Harmoniums hergestellt, in den USA und später auch in Deutschland überwiegend Saugwind-Harmoniums. In Deutschland hatten verschiedene Hersteller oft beide Typen parallel im Programm.  

  • Disposition

    • hier kann auch die unterschiedliche Schreibweise von Registern oder die verwendete Schrifttype zusätzliche Angaben liefern 

  • Gehäuseformen / Bauformen
    Anhand von Herstellerkatalogen oder anderen Quellen kann man durch Ermitteln des Instrumententyps oder anhand vergleichbarer Bauformen anderer Instrumente den ungefähren Herstellungszeitraum ermitteln oder das durch die Seriennummer ermittelte Herstellungsdatum oder -jahr verifizieren.

Hinweise zur Datierung

Der Name des Herstellers findet sich in der Regel über der Tastatur am Instrument; es sind uns jedoch schon Harmoniums ohne Herstellernamen begegnet.
Der Typ des Instrumentes läßt sich grob anhand der Registernamen auf den Registerzügen, ggf. vorhandener Kniehebel und der Art des Tastaturumfangs bestimmen.

Besitzt Ihr Harmonium einen Registerzug namens "Expression", so handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um ein Druckwind-Harmonium, denn Saugwind-Harmoniums mit Expression sind extrem selten.
Siehe dazu auch die entsprechende Seite zum Thema "Druckwind- oder Saugwind-Harmonium?".

Die Altersbestimmung über die Seriennummer ist eine verhältnismäßig sichere Methode, ihre Sicherheit hängt jedoch auch von der Zuverlässigkeit der Quelle der Seriennummern ab. Daher empfiehlt es sich vor allem, wenn man sehr zuverlässige Angaben benötigt, die Altersbestimmung über die Seriennummer durch zusätzliche Indizien, wie die Bauweise, Gehäuseform, Disposition und vergleichbare Instrumententypen abzusichern.

Vielleicht hilft es ihnen weiter, wenn Sie einmal auf unseren Homepages unter der Rubrik Grundwissen zum Harmonium nachsehen, ob eine der dortigen Beschreibungen der wichtigsten drei Harmonium-Grundtypen auf Ihr Harmonium passen könnte.

Informationsquellen

a) Informationen über Hersteller und Seriennummern

  • Informationen über deutsche Harmoniumhersteller:
    Christian Ahrens (Hrsg.) / Gregor Klinke (Hrsg.):
    Das Harmonium in Deutschland -- Bau, wirtschaftliche Bedeutung und musikalische Nutzung eines "historischen" Musikinstrumentes.
    Frankfurt am Main: Verlag Erwin Bochinsky, 1996. 2. erweiterte Auflage 2001.
    (Fachbuchreihe Das Musikinstrument; Bd. 60) ISBN 3-923639-48-1
    --> Dieses Buch ist auch hilfreich beim Ermitteln von Herstellern, die als Zulieferer für andere Händler fungierten, welche die Harmoniums dann unter ihrem Handelsnamen verkauften.
  • Hersteller aus aller Welt und Seriennummern:
    Robert F. GELLERMAN: Gellerman's International Reed Organ Atlas. Second Edition. Lanham, Maryland: Vestal Press, 1998. (= 2. Auflage) ISBN 1-879511-34-7 
    Das Buch ist auch online aus den USA direkt über die Website Robert F. Gellerman zu bestellen. Robert F. Gellermans (archivierte) Website finden Sie unter der Adresse: http://www.reedsoc.org/Gellerman/default.htm
    In diesem Buch finden Sie auch Seriennummern-Zuordnungen verschiedener Hersteller. Diese Nummern-Zuordnungen können bei der Datierung helfen (siehe oben).
    Inzwischen sind viele der Serien-Nummern auch über die Instrumenten-Datenbank der ROS zugänglich (siehe nächster Eintrag)
     
  • Seriennummern- und Instrumenten-Datenbanken der Reed Organ Society (ROS):
    http://www.reedsoc.org/
    dort in der Navigation unter den Rubriken "Research: ROS Database" und "Research: Gellerman Database".
    Hier sucht man z.B. im Eingabefeld "Reed Organ Manufacturer" nach dem Hersteller und kann dann in den angezeigten Einträgen über den Knopf "Information on maker" zu den Angaben über den Hersteller verzweigen, der oft auch Serien-Nummern-Listen enthält. Zurück gelangt man derzeit nur über den "Zurück"-Knopf des verwendeten Browsers.
     
  • Harmonium-Datenbank der Harmoniumvereniging Nederland (HVN):
    http://www.harmoniumverenigingoud.nl/RODatabase/DbInput.htm

    Die Bedienung erfolgt analog der der Harmonium-Datenbanken der ROS.
          

b) Bildmaterial:

  • Robert F. GELLERMAN: The American Reed Organ and The Harmonium. New York: Vestal Press, 1996.
    ISBN 1-879511-07-X 
    Das Buch ist ebenfalls online aus den USA direkt über die (archivierte) Website von Robert F. Gellerman zu bestellen. Gellermans Website finden Sie unter der Adresse: http://www.reedsoc.org/Gellerman/default.htm .
    Das Buch enthält:

    • viel datiertes Bildmaterial (vor allem im Anhang), das auch für vergleichende Datierungen anhand der Bauformen sowie zur Gewinnung zusätzlicher Indizien für das Alter des Harmoniums verwendet werden kann
    • enthält einen Abschnitt, wo anhand von Beispielen die Möglichkeiten der Datierung von Harmoniums beschrieben werden
    • auch mit allgemeinen, grundlegenden Informationen zum Harmonium 
       

  • Herstellerkataloge:

    • hilfreich, um Modelle und Typen zu ermitteln
    • um anhand der Bauformen durch Vergleich das Alter zu ermitteln oder, um hier zusätzliche Indizien für das Alter des Instruments zu finden.
    • einige Kataloge sind in digitalisierter Form über die Website der amerikanischen Reed Organ Society unter http://www.reedsoc.org/ zugänglich. Die Reed Organ Society hat auch Reprints von Herstellerkatalogen vorwiegend amerikanischer Hersteller veröffentlicht.
       

c) für spezielle Fragen: Mailingliste der Reed Organ Society (ROS)

In bestimmten Fällen dürfte es sich lohnen, eine Anfrage in die Mailingliste der ROS zu plazieren. Die Liste wird von vielen Harmonium-Interessenten und -fachleuten gelesen, darunter sind auch einige wenige deutsche. Auf der Liste sind jedoch einige Experten, die Ihnen sicherlich auch in Fragen zum Alter Ihres Harmoniums weiterhelfen können -- und dies auch in kniffeligen Fällen.
     Informationen zu dieser englischsprachigen Mailing-Liste finden Sie auf der Website der ROS unter der Adresse http://www.reedsoc.org/ unter der Rubrik "Discussion Groups".
Bitte beachten Sie beim Eintrag in die Liste die Richtlinien für die Benutzung der Mailingliste (http://cdmnet.org/cgi-bin/mailman/listinfo/reedorgans).
Diese Richtlinien schließen auch ein, daß keine Bilder direkt in die Liste gemailt werden sollen, sondern daß diese stattdessen im Internet zum Ansehen oder eigenen Herunterladen zur Verfügung gestellt werden sollten. (Die Richtlinien der ROS-Mailingliste enthalten auch eine ausführliche Anleitung zu deren Benutzung.)
  

Thematisch verwandte Seiten:

 

Erstellt von Stefan Gruschka.
Zu den Ansprechpartnern.